3. Juli 2024

Maco ernennt Interims-CEO

Klaus Haberfellner, interimistischer CEO der Maco Gruppe. Foto: Maco

Die Eigentümerfamilie der Maco Gruppe und CEO Guido Felix haben sich nach fast zehn Jahren gemeinsam erfolgreicher Unternehmensführung entschieden, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Die Verantwortung übernimmt das bestehende Führungsteam gemeinsam mit dem sehr erfahrenen und kompetenten Interimsmanager Klaus Haberfellner.

Maco hat als Anbieter von Fenster-, Tür- und Großflächenbeschläge sowie System- und Sicherheitslösungen zukünftig noch viel vor. Wachstum in vielen Bereichen und Regionen, Innovationen in bestehenden und neuen Segmenten sowie Weiterentwicklung der Mitarbeitenden an allen Standorten sind der Unternehmensgruppe und dem bewährten Führungsteam sehr wichtig und werden konsequent weiterverfolgt.

Gemeinsam mit den fünf bekannten C-Level Führungskräften der Maco Gruppe wird der neue interimistische Haberfellner ab Juli 2024 den geplanten Erfolgskurs und die dazugehörigen Teilprojekte weiter vorantreiben, bis ein neuer CEO gefunden ist. Dieses Führungsteam habe sich über die letzten Jahre bewährt und genieße das absolute Vertrauen der Eigentümerfamilie.

Bei Maco ist man stolz, mit Haberfellner einen international renommierten Topmanager für die Weiterführung und Weiterentwicklung der Unternehmensstrategie gefunden zu haben. In Salzburg freut man sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit in den kommenden Monaten. Haberfellner habe sowohl in Konzernstrukturen wie auch in eigentümergeführten Unternehmen eine Vielzahl von Erfolgen zu verzeichnen.

Stimmen zum Wechsel

„Wir als Eigentümerfamilie sind mit dieser Lösung sehr zufrieden und möchten uns an dieser Stelle bei Herrn Guido Felix für sein außergewöhnliches Engagement und die erfolgreiche Umsetzung vieler wichtiger Meilensteine für das Unternehmen bedanken. Wir schauen mit einem sehr zufriedenen Blick in eine positive und erfolgreiche Zukunft für die Maco Gruppe“, erklären Barbara Stöckl und Susanne Margreiter, Vertreterinnen der Unternehmerfamilie Mayer.

Daniela Tiller, Chief Sales & Marketing Officer der Maco Gruppe, bestätigt diese Zuversicht seitens des Führungsteams: „Wir schließen uns den Worten der Eigentümerfamilie an und freuen uns gemeinsam mit all unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Zukunft der Maco Gruppe weiterhin voranzutreiben und zu gestalten. Gemeinsam treiben wir geplante Entwicklungen und Innovationen konsequent weiter, um unseren Kundinnen und Kunden in all unseren Märkten die gewünschten Lösungen, Produkte und Services zur Verfügung zu stellen.“

 

Darüber hinaus haben wir im Folgenden ein zusätzliches Interview rund um die Personalien bei der Maco Gruppe geführt. Gesprochen haben wir mit Daniela Tiller und Klaus Haberfellner.

„Gemeinsam die Zukunft von Maco gestalten“

Nach fast zehn Jahren verlässt CEO Guido Felix das Haus Maco. Auf wessen Initiative wurde entschieden, künftig getrennte Wege zu gehen?

Daniela Tiller: CEO Guido Felix und die Eigentümerfamilie Mayer haben gemeinsam zehn erfolgreiche Jahre das Unternehmen und seine Entwicklung vorangetrieben und viele wichtige Meilensteine umgesetzt. Unterschiedliche Sichtweisen haben dazu geführt, zukünftig getrennte Wege zu gehen. Deshalb wurde die Verantwortung an das bewährte und bestehende Führungsteam abgegeben, die gemeinsam mit dem Interims-CEO Klaus Haberfellner das Unternehmen erfolgreich weiter steuern.

Herr Haberfellner, sie wurden als Interims-Geschäftsführer engagiert. Was sind Ihre dringlichsten Aufgaben?

Klaus Haberfellner: Ich möchte mit meiner sehr breiten Erfahrung und vielfältigem Know-how das bestehende Führungsteam und die Eigentümerfamilie bestmöglich auf ihrem Weg in die Zukunft unterstützen. Aktuell werde ich die Zeit für intensive Gespräche, Austausch und natürlich auch Besuche an unseren vielen Unternehmensstandorten nutzen, um mich einzuarbeiten, Herausforderungen und Chancen zu erfassen und dann gemeinsam im Führungsteam nachhaltige Entscheidungen zu treffen.

Von welchem Zeithorizont gehen Sie bei Ihrem Engagement bei Maco aus?

Haberfellner: Der Zeithorizont ist aktuell offen, da ich als Interims-CEO sozusagen die Klammer im Führungsteam bilde, bis ein geeigneter CEO für Maco gefunden ist. Wichtig ist nicht der Zeitraum, sondern die richtige Person fürs Unternehmen.

Maco hatte im Laufe der Jahre schon eine dreiköpfige Geschäftsführung, dann eine Doppelspitze, zuletzt mit Herrn Felix einen Einzel-Geschäftsführer. Mit wie vielen Personen wird die nächste Geschäftsführung besetzt sein?

Haberfellner: Auch hier geht es um die optimale Lösung und ein tragfähiges Führungsteam, egal aus wie vielen Personen die Spitze am Ende des Tages bestehen wird. Sie muss effizient und effektiv sein und am allerwichtigsten – sie muss zu Maco und der Unternehmenskultur passen.

Bleibt es dabei, dass sich kein Mitglied der Familie in die Geschäftsführung beziehungsweise das operative Geschäft einbringt?

Tiller: Ja, dabei bleibt es vorerst bis zum Generationsübergang in der Eigentümerfamilie.

In der von Ihnen herausgegebenen Pressemitteilung ist von einem fünfköpfigen Führungsteam die Rede. Könnten Sie uns die Namen und Funktionen der Personen nennen?

Tiller: Klaus Haberfellner ist Interims-CEO von Maco. Ich selbst bin CSMO (Chief Sales & Marketing Officer) und global für alle Vertriebs- und Marketingthemen sowie die Kundenlogistik zuständig. Wolfgang Ornik ist COO (Chief Operating Officer) und für die Bereiche Produktion, Technik, Produktionsplanung, Intralogistik sowie Sicherheit in den sechs Produktionswerken zuständig. Alexander Wesser ist CPO (Chief Product Officer) und für das gesamte Produktportfolio & Services inklusive Produktentwicklung zuständig. Thomas Schüssler ist CFO (Chief Financial Officer) und für die Themen Finanzbuchhaltung, Controlling, Einkauf sowie Legal & Compliance zuständig. Florin Guma ist CDO (Chief Digital Officer) und für alle Themen der Digitalisierung, digitalen Transformation sowie Informationstechnologie zuständig.

Wir vermissen einen Vertreter aus dem Hause Hautau. Was sind die Gründe dafür?

Tiller: Hautau ist ein Unternehmen innerhalb der Maco Gruppe und hat eine sehr kompetente Geschäftsführung vor Ort in Helpsen. Beim Führungsteam geht es um Themen mit Gruppenverantwortung wie Vertrieb, Produktion, Finanzen und weitere, hier hat keine Geschäftsführung einer Gesellschaft eine Vertretung. Wie auch in anderen Unternehmen üblich unterscheiden wir zwischen Themenverantwortung auf Gruppenebene und Geschäftsführungen der Standorte beziehungsweise Länder vor Ort.

Frau Tiller, Herr Haberfellner, wir danken Ihnen herzlich für das Gespräch!

 

Auf die Homepage von Maco gelangen Sie über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

18. Dezember 2023

Neuer Geschäftsführer bei Festool für die DACH Region

Festool, Hersteller von Premium-Elektrowerkzeugen, hat mit Jens Graner seit Oktober 2023 einen neuen Geschäftsführer für die Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Graner ist ein profunder Kenner der …

23. Februar 2024

Neuer technischer Leiter bei superview

Die superview GmbH, Start-up und Hersteller des weltweit ersten rahmenlosen Kunststoff-Schiebetürsystems, verstärkt ihr Team mit einem erfahrenen Experten: Jochen Frank übernahm am 15. Januar 2024 die Position des technischen Leiters. Er nimmt eine …

16. Oktober 2023

Lakal verstärkt Außendienstteam

Seit dem 1. August verstärkt Markus Brunneder das Vertriebsteam von Lakal in Deutschland. Als neuer Außendienstler betreut der gelernte Tischlereitechniker die Kunden in Bayern. Neben dem handwerklichen Know-how aus der Fenster- und Türenbranche …

zur Übersicht

Newsletter