23. Februar 2024

R+T 2024 übertrifft Erwartungen

Insgesamt 61.232 Fachbesucherinnen und -besucher aus 146 Ländern kamen vom 19. bis 23. Februar 2024 auf das Stuttgarter Messegelände zur R+T. Foto: Landesmesse Stuttgart GmbH

Fangen wir mit den Zahlen an: 1.020 ausstellende Unternehmen aus 43 Ländern präsentierten ihre Innovationen auf der R+T 2024. Das gesamte Gelände der Messe Stuttgart war mit einer Brutto-Ausstellungsfläche von 120.000 Quadratmetern komplett ausgebucht. 61.232 Fachbesucherinnen und -besucher aus 146 Ländern kamen nach Stuttgart, um die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Branche live vor Ort zu erleben.

„Damit bestätigt die R+T erneut ihre Rolle als Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz. Die Bedeutung als globaler Branchentreff wird somit noch einmal mehr gefestigt. Wir freuen uns sehr, dass wir an die Erfolge der Vor-Veranstaltung anknüpfen und die Qualität der Besucherinnen und Besucher sogar noch steigern konnten“, resümiert Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Messe Stuttgart. „Durch die Pause von sechs Jahren waren unsere Erwartungen in puncto Aussteller- und Besucherzahlen zugegebenermaßen recht hoch. Deshalb freuen wir uns nun umso mehr, dass diese nun erfüllt und sogar übertroffen wurden.“

Sebastian Schmid, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Messe Stuttgart, ergänzt: „Das Fazit der R+T 2024 fällt durchweg positiv aus. Die weltweite Branche rund um Rollladen, Tore und Sonnenschutz hat sich erneut bei uns in Stuttgart versammelt. Und das macht uns mehr als stolz! Ohne die Treue unserer langjährigen Partner und Aussteller wäre das so nicht möglich gewesen. Die R+T ist ihrem Ruf als Highlight und Innovationsplattform der Branche erneut ohne Zweifel gerecht geworden.“

Nerv der Zeit getroffen

Auch das Leitthema der R+T 2024 „Zukunft. Nachhaltig. Gestalten. TogetheR+T.“ trug dazu bei, dass die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz ihre Erfolgsgeschichte weiter fortschreibt. Nachhaltigkeit war das Thema der aktuellen Veranstaltung. Die Fachbesucherinnen und -besucher konnten eine Vielzahl an innovativen Lösungen live erleben, mit denen sie den hohen Ansprüchen der Endverbraucherinnen und Endverbraucher rundum gerecht werden. Zudem waren einige Inhalte des Rahmenprogramms eng an den Themen Nachhaltigkeit sowie Energieeffizienz orientiert und sorgten dafür, dass das Fachpublikum das eigene Fachwissen zielgenau erweitern konnte.

Darüber hinaus gab es weitere hochkarätige Rahmenprogrammpunkte, welche die Besucherinnen und Besucher der R+T 2024 anzogen: Den Start machte am Vorabend des ersten Messetages die Verleihung des renommierten R+T Innovationspreises. Insgesamt wurden 29 Produkte von 25 Unternehmen ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden auch Sonderpreise im Bereich Nachhaltigkeit, Design und ein Sonderpreis der Jury vergeben. Schmid resümiert: „Mit den 32 Auszeichnungen der beeindruckenden und zukunftsweisenden Innovationen konnte die R+T bei der Preisverleihung einmal mehr eindrucksvoll ihren Stellenwert als Innovationsplattform untermauern.“

Auch etablierte Rahmenprogrammpunkte, wie das Torforum, das R+T Smart-Home Forum, das ES-SO Seminar, die Sonderschau „Junge Talente“ oder das Handwerkerbattle wurden mit der Unterstützung der Partnerverbände und Medienpartner umgesetzt. Darüber hinaus wurden weitere zielgruppenspezifische Programmpunkte angeboten. So lockte beispielsweise der R+Tag der Architektur eine Vielzahl an Architektinnen und Architekten auf die R+T 2024.

Die Sonderschau „Outdoor. Ambiente. Living.“ zog viele Besucherinnen und Besucher in den Außenbereich des Stuttgarter Messegeländes und präsentierte dort Outdoor-Lösungen für die 365-Tage-Freiluft-Saison. „Der große Besucherzuspruch belegt eindeutig, dass die Inhalte des Rahmenprogramms genau den Nerv der Branche getroffen haben“, ergänzt Schmid.

Rundum positives Feedback

Dass die R+T 2024 ein absoluter Erfolg war, zeigte sich auch im gesamten Messeverlauf. „An allen Messetagen konnten wir ausschließlich in strahlende Gesichter blicken“, freut sich Bleinroth. „Und das gilt wirklich für alle Beteiligten: Sowohl auf Aussteller-, Besucher- und Partnerseite sowie unter den Journalistinnen und Journalisten.“ Die Messestände waren rundum gut besucht.

Mit 61.232 Besucherinnen und Besuchern bewegt sich die R+T 2024 auf demselben Niveau wie die vergangene Messeausgabe im Jahr 2018. Die Besucherinnen und Besucher kamen aus 146 Ländern nach Stuttgart gereist: 96 Prozent von ihnen bestätigen die große Bedeutung der R+T und dokumentieren damit das Bedürfnis nach persönlichem Austausch. 65 Prozent von ihnen kamen aus dem Ausland, ein eindrucksvoller Beleg für die Internationalität der Weltleitmesse.

Die Fachqualifizierung der Besucherinnen und Besucher ist im Vergleich zu 2018 weiter gestiegen. Neun von zehn Befragten sind an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen beteiligt. Die Investitions- und/oder Kaufabsichten sind gestiegen: Mehr als 80 Prozent der Entscheiderinnen und Entscheider wollen investieren.

Seit der vergangenen Veranstaltung im Jahr 2018 wurde die Tagesfolge der R+T auf Montag bis Freitag angepasst – von ursprünglich Dienstag bis Samstag. „Die Besucherzahlen haben uns eindrucksvoll bewiesen, dass dieser Schritt der richtige war“, zieht Bleinroth abschließend Bilanz.

Die nächste Ausgabe der R+T findet im Februar 2027 auf dem Stuttgarter Messegelände statt.

Statements zur R+T 2024

Frank Rönnfeld, Vizepräsident des Bundesverbandes Rollladen + Sonnenschutz e.V.: „Alle Beteiligten sind begeistert, dass unsere Weltleitmesse wieder live in Stuttgart stattfinden konnte. Die R+T erwies sich erneut als Highlight unserer Branche. Es fühlte sich an wie ein riesengroßes Familientreffen: An unserem Stand durften wir über den Messezeitraum viele Innungen, Berufsschulen und junge Handwerker begrüßen. Darüber hinaus konnten wir viele Fragen zu den Themen Ausbildung oder Meisterprüfung beantworten.“

Sandra Musculus, Präsidentin des Industrieverbandes Technische Textilien - Rollladen - Sonnenschutz: „Die R+T 2024 lief für uns bombastisch. Ich hatte hochwertige Kontakte mit Entscheidern, Geschäftsführern und Prokuristen. Man kann sagen: Das who-is-who der Branche hat sich in Stuttgart eingefunden. Darüber hinaus habe ich selten so eine gute Betreuung der Aussteller erlebt. Die R+T ist das allerbeste, das mir passieren konnte. Ich bin schon seit 2003 dabei und will nie wieder weg von der Messe.“

Christian Steinberg, Vorstand Global Market der Warema Group: „Die R+T war für uns ein voller Erfolg! Besser hätten wir es uns nicht wünschen können! Wir begegneten hier genau der richtigen Zielgruppe – einem tollen Fachpublikum, das hohes Interesse an unseren Produkten und Dienstleistungen zeigte. Vom ersten Tag an wurden wir regelrecht überrannt. Beeindruckend war dabei die Internationalität dieser Messe: Wir hatten sogar Kunden aus Australien am Stand. Besonders stolz macht uns natürlich, dass wir mit unserem SecuKit für Raffstoren einen Innovationspreis gewonnen haben. Wir sind absolut begeistert!“

Christopher Musculus, Prokurist bei der Georg Musculus GmbH & Co. KG: „Für uns ist die R+T ein absolutes Muss! Sie ist ein ideales Instrument zur Kundenbindung und eine optimale Plattform, über die wir einen Großteil unserer Aufträge generieren. Der persönliche Austausch mit unseren Kunden ist uns nach wie vor sehr wichtig. Die Hallen waren sehr voll und man spürte, dass die gesamte Branche Lust auf diese Messe hat. Besonders schön war, dass wir hier auf der R+T 2024 unser 100-jähriges Firmenjubiläum feiern konnten.“

Francesco Franchini, Geschäftsführer BA Zentraleuropa bei der Somfy GmbH: „Nach sechs Jahren Pause waren die Erwartungen an die R+T hoch – sie wurden aber mehr als erfüllt. Im Fokus unseres Auftritts stand bei dieser Messeausgabe die Nachhaltigkeit sowie die Botschaft, dass wir Lösungen für den Klimawandel anbieten. Das konnten wir dem Publikum der R+T 2024 sehr gut vermitteln. Die Resonanzen zeigten uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Es war eine fantastische Messe!“

Pascal Cros, Head of Communications bei der Stella Group: „Die R+T war für uns ein großer Erfolg – wir sind rundum zufrieden. Wir hatten einen ausgezeichneten Standplatz, begegneten einem sehr interessierten und internationalen Publikum und konnten die gesamte Vielfalt unseres Angebots darstellen. Ein Highlight war für mich das Seminar der European Solar Shading Organisation. In einer Zeit des Wandels ist es sehr wichtig, sich über die Zukunft auszutauschen, deshalb stand das Thema Nachhaltigkeit hierbei im Fokus. Wenn wir etwas verändern wollen, dann können wir das nur alle zusammen schaffen. Auch unter diesem Aspekt bot die R+T 2024 ein ideales Forum dafür.“

Paul Renson, CEO bei Renson Sunprotection Screens N.V.: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Verlauf der R+T 2024. Qualität muss man sehen, fühlen und riechen, deshalb haben Messen trotz aller digitalen Alternativen eine Zukunft. Es ist uns hier gelungen, nicht nur Produkte, sondern Erlebnisse zu präsentieren. An unserem Stand haben wir Kundinnen und Kunden aus aller Welt empfangen, die uns eine tolle Resonanz auf unser Angebot gaben. Solches Feedback ist uns besonders wichtig. Die R+T ist einfach eine Top-Veranstaltung!“

Steffen Schaaf, Vertriebsleiter bei der Sommer Group: „Die Messe ist für uns fantastisch gelaufen – wir haben alle unsere Ziele erreicht. Man merkte, dass hier eine ganze Branche am selben Strang zieht und gemeinsam in die Zukunft blickte. Vom ersten Tag an war es brechend voll an unserem Stand. Wir führten viele gute Gespräche mit einem großartigen Publikum aus den unterschiedlichsten Ländern, das sich für unser neues Hochwasser-Sektionaltor und unsere Smarthome-Lösungen interessierte. Dabei konnten wir nicht nur hervorragend Stammkundenpflege betreiben, sondern auch sehr viel potenzielle Neukundschaft erreichen. Es herrschte eine tolle Stimmung und die gesamte Organisation war einfach klasse!“

Dr. Theresa Schöne, Marketingleiterin bei der heroal – Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG: „Die Freude darüber, dass die R+T 2024 endlich wieder live und in Farbe stattgefunden hat, war durchgehend spürbar. Wir nutzten unseren Auftritt zur Präsentation von Neuheiten, zur Kommunikation und Interaktion. Im Fokus standen bei uns vor allem Verarbeitungseffizienz und die Integration verschiedener Lösungen. Die R+T ist in Deutschland und international einzigartig in ihrer Reichweite und Bedeutung. Bei dieser Ausgabe konnten wir gleich zwei Jubiläen feiern: einmal das 150. Gründungsjahr unserer Firma und außerdem die Vorstellung des doppelwandig ausgeschäumten Aluminium-Rollladenstabs vor genau 55 Jahren – auf der R+T im Jahr 1969!“

Tobias Löhner, Marketingleiterbei der Roma KG: „Wir sind mit dem Verlauf der R+T 2024 sehr zufrieden. Es herrschte eine durchweg positive Atmosphäre an unserem offen gestalteten Stand. Wir haben viele Kunden getroffen, konnten aber auch etliche Interessenten für unsere Produkte begeistern. Wir führten interessante Gespräche, unter anderem zu den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Auch der Service der Messe Stuttgart war stets ausgezeichnet. Wir können wirklich nur Positives berichten! Die R+T ist und bleibt ein großes Familientreffen für die Branche!“

Mehr Informationen zur R+T gibt es über diesen Link.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der ePaper-Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

5. März 2024

bb-Messe-Highlights Fensterbau: Sonnenschutz und Zubehör

Vom 19. bis 22. März 2024 öffnet die Fensterbau Frontale wieder ihre Pforten für das Fachpublikum. Damit Sie Ihren Messerundgang auf dem Münchner Messegelände vorab genau planen und die Ihnen zur Verfügung stehende Zeit optimal nutzen …

13. Dezember 2023

„Messen werden auch zukünftig weiter gefragt sein“

Die R+T 2024 steht vor der Tür, die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz wird vom 19. bis 23. Februar auf dem Stuttgarter Messegelände stattfinden. Jedoch sind seit der letzten regulären Ausgabe der Messe aufgrund der …

6. Dezember 2023

Ligna gibt neuen Veranstaltungszeitraum ab 2027 bekannt

Die Ligna stellt von 2027 an neue terminlich-strategische Weichen. Sie verlässt den gewohnten Veranstaltungszeitraum über den Himmelfahrtstag und wird ab 2027 weiterhin in den ungeraden Jahren – aber losgelöst vom Feiertag – im …

zur Übersicht

Newsletter