7. September 2023

Neuer markilux-Schauraum in West Hollywood

markilux ist seit April dieses Jahres mit einem weiteren Schauraum in den USA vertreten. Foto: markilux

Nachdem markilux vor gut zwei Jahren einen Schauraum in New York eröffnete, folgte ein weiterer Flagshipstore in den Vereinigten Staaten in der Nähe von Los Angeles. Und zwar im „Pacific Design Center“ in West Hollywood. Auf rund 110 Quadratmetern zeigt der Markisenhersteller seit Ende April viele seiner Produkte in einem architektonisch spektakulären Umfeld.

Im Herzen von West Hollywood eröffnete markilux Ende April seinen zweiten Schauraum in den Vereinigten Staaten. Die neue Location, an der das Unternehmen eine Auswahl seines Markisensortiments präsentiert, heißt „Pacific Design Center“ (PDC). Dieser attraktive Hotspot, der viele kaufkräftige Kalifornier aus der Region rund um Los Angeles anzieht, ist für markilux ein idealer weiterer Standort.

Internationale Markenvielfalt

„Wir sind gleich im Erdgeschoss des ‚Blue Whale‘ zu finden. Einem von drei architektonisch beeindruckenden Gebäudekomplexen des PDC und Wahrzeichen West Hollywoods“, erklärt Peer Cornelßen, Abteilungsleiter International Sales bei markilux. In dem gläsernen, sechsstöckigen blauen Stahlbau aus den 1970er Jahren sind auf rund 70.000 Quadratmetern mehr als 70 internationale Ausstellungsräume und Ladenlokale zu finden. Sie zeigen eine erlesene Auswahl an zeitgenössischen Wohn- und Objektmöbeln, an Stoffen, Bodenbelägen, Designleuchten und Produkten für den Sonnenschutz. Über 2.000 führende Hersteller sind in diesem Gebäude mit ihren Produktlinien für Privat- und Geschäftsräume vertreten.

Viel Platz für große Markisen

Cornelßen ist vom Ambiente der Location begeistert: „Der Schauraum ist hell, mit viel natürlichem Licht und hohen Decken. Hier können wir auch unsere großen Markisensysteme wie die ‚pergola stretch‘, ‚markilux markant‘ oder das System ‚syncra‘ ausstellen“, erklärt er. Zunächst werden zwölf Modelle des Produktportfolios zu sehen sein. Darunter die „MX-3“, die „markilux 6000“ und die „markilux 970“. Weitere „MX-Modelle“ werden nach der Eröffnung folgen. Zudem ist Equipment für den Vertrieb ausgestellt. Dazu zählen Stoffmuster, Leuchtkästen sowie Exponate von Kassettenprofilen. Der Schauraum wird darüber hinaus auf Anfrage Schulungen für autorisierte Händler anbieten.

„Das fast 150.000 Quadratmeter große Quartier repräsentiert unsere Marke perfekt. Und auch das Wetter spielt in Kalifornien meist gut mit. Von daher sehen wir hier beste Chancen, unser hochwertiges Produktangebot weiter bekannt zu machen“, beurteilt Cornelßen die Wahl des neuen Schauraum-Standortes in den USA.

Weitere Informationen zum Unternehmen markilux finden Sie hier.

 

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print beziehungsweise der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.

Sie meinen, diese Meldung könnte auch für Ihre Kollegen von Interesse sein? Dann freuen wir uns über Ihre Weiterempfehlung!

Diese Nachricht teilen Facebook Logo Twitter/X Logo LinkedIn Logo Xing Logo Pinterest Logo



Das könnte Sie auch interessieren

30. Oktober 2023

„Aus der Praxis für die Praxis“

Vom 27. bis 29. Oktober trafen sich knapp 400 Entscheidungsträger aus dem Rollladen- und Sonnenschutztechniker-Handwerk (R+S-Handwerk) sowie der herstellenden Industrie zur 61. Haupttagung des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz (BVRS) in Frankfurt. …

8. Januar 2024

Griesser nutzt die Kraft der Sonne

Mit Renobloc Solar, Solozip Solar und Soloscreen Solar präsentiert Griesser einen Rollladen und zwei Fassadenmarkisen mit Solarantrieb. Die nötige Energie liefern hochleistungsfähige und dennoch dezente Solarpanels. Die umweltfreundliche …

19. Oktober 2023

Nachhaltig in die Zukunft

Als Hersteller von Rollläden, Sonnen- und Insektenschutz investiert Alukon weiterhin konsequent in Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Ziel ist es, die Unternehmensprozesse an den beiden Standorten in Konradsreuth und Haigerloch noch umweltgerechter, …

zur Übersicht


Newsletter