30.06.2017

Rewindo vergrößert Kreis der Recyclingpartner


Rewindo vergrößert Kreis der Recyclingpartner
Der Standort der Laabs GmbH in Holzminden. Foto: Laabs.


Der Kreis der Recyclingpartner der Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH, Bonn, ist erneut größer geworden. Seit kurzem gehört auch der Recycler Laabs GmbH, Holzminden, zum Netzwerk des 2002 gegründeten, bundesweiten Recyclingsystems für PVC-Altfenster, Rollladen und Türen.

In den zurückliegenden Jahren kamen zu den beiden ursprünglichen Partnerunternehmen VEKA Umwelttechnik GmbH, Hörselberg- Hainich, und Dekura GmbH, Höxter, eine Reihe weiterer Recycler und Logistikpartner hinzu: Deceuninck nv, Diksmuide / Belgien, weser kunststofftechnik GmbH & Co. KG, Höxter, Reststofftechnik GmbH, Henndorf / Österreich, sowie ferner im Bereich der Vorkonfektionierung die Biotrans GmbH, Schwerte, und die VCC Verwertungs-Centrum Castrop GmbH & Co. KG, Castrop-Rauxel.

„Die Aufnahme von Laabs in unseren Partnerkreis bedeutet abermalig ein deutliches Signal für die wachsende Bedeutung von Rewindo und den erfolgreichen Ausbau unseres bundesweiten Wiederverwertungssystems", betonte Rewindo-Geschäftsführer Michael Vetter.

Kernkompetenz im werkstofflichen Recycling

Die Laabs GmbH ist ein international operierendes mittelständiges Unternehmen mit Kunden in ganz Europa und Asien. Seit 1995 liegt die Kernkompetenz beim werkstofflichen Recycling von Fenstern, Rollladen, Platten und sonstigen Artikeln aus Hart- und Weich-PVC. Dafür stehen moderne Anlagen in ausreichender Kapazität zur Verfügung, die den für Recyclingfenster erforderlichen Qualitätsstandard ermöglichen. Nach Worten von Geschäftsführer Marcus Laabs strebt der Recycler in der Partnerschaft mit Rewindo für den Beginn eine jährliche Recyclingmenge von 1.000 Tonnen Post-Consumer im Bereich PVC-Altfenster an.

Hier gehts´s zur Internetseite der Rewindo.

Den neuen Recyclingpartner finden Sie hier.