E-Mail
04.05.2018

bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche


bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche
Philipp Koch. Foto: Fenster Koch.


In der Mai-Ausgabe von bauelemente bau ist Philipp Koch, Geschäftsführer von Fenster Koch aus Kirchheim unter Teck, unser Jungunternehmer des Monats. Im Gespräch schildert er seinen beruflichen Background, seine Erfahrungen mit der Branche und was er in seinem Unternehmen verändern und mit diesem erreichen möchte.

Herr Koch, was war bei Ihnen das Motiv, das Unternehmen Ihres Vaters übernehmen zu wollen?

Die Firma gibt mir viel Freiraum, neue Ideen und Lösungen zu entwickeln und diese gemeinsam mit meinem Team umzusetzen. Mein Ziel ist es, das Familienunternehmen mit 70-jährigem Bestehen an die nächste Generation weiterzugeben. Hierfür hat mein Vater ein solides Fundament geschaffen.

Haben Sie Ihre Ausbildung beziehungsweise Ihr Studium speziell auf Ihre Aufgabe ausgelegt und welche beruflichen Qualifikationen bringen Sie mit?

Angefangen mit meiner Lehre als Zimmermann und darauf aufbauend mit meinem Studium im Bauingenieurwesen mit der Fachrichtung Konstruktiver Ingenieurbau, konnte ich mir ein übergreifendes Verständnis im Bauwesen aneignen, welches mir bei meiner heutigen Tätigkeit zu Gute kommt. Mit meinem Masterstudium an der Hochschule Rosenheim habe ich mich dann explizit auf Fenster und Fassadentechnik spezialisiert.

Das komplette Interview mit Philipp Koch lesen Sie auf Seite 6 in der Mai-Ausgabe von bauelemente bau.

Auf die Homepage von Fenster Koch gelangen Sie über diesen Link.