E-Mail
15.12.2017

Reynaers übernimmt Forster


Die Produktion der Stahl- und Edelstahlprofile wird in der Schweiz aufrechterhalten. Bild: Arbonia AG

Reynaers übernimmt Forster


Die Arbonia AG trennt sich von der Business Unit Profilsysteme und verkauft die Forster Profilsysteme AG mit sämtlichen Tochtergesellschaften an das belgische Familienunternehmen Reynaers Group.

Arbonia setzt damit künftig den Fokus auf die drei Kernbereiche Gebäudetechnik, Fenster und Türen. Mit dem Verkauf übergibt Reynaers übernimmt die Forster Profilsysteme mit allen ihren Tochtergesellschaften in der Schweiz, Deutschland, Österreich und Grossbritannien sowie der italienischen Bloxer Ronchi srl. Das Unternehmen beschäftigt rund 2000 Mitarbeitende in mehr als 40 Ländern weltweit und exportiert in über 70 Länder.

Das belgische Systemhaus erweitert mit der Akquisition ihr Produktportfolio an Aluminium-Systemlösungen um Stahl- und Edelstahlprofile. Reynaers wird For-ter Profilsysteme als eigenständige Geschäftseinheit mit eigenem Management-Team in ihre Unternehmensgruppe integrieren, die Produktion der Stahl- und Edelstahlprofile wie bis anhin in der Schweiz aufrechterhalten und Forster Profilsysteme als unabhängige Marke beibehalten.

Schuldenabbau

Künftig fokussiert sich die Division Türen der Arbonia ausschliesslich auf Innentüren. Über den Kaufpreis haben die Ver-tragsparteien Stillschweigen vereinbart. Der Verkaufserlös wird zur weiteren Verringerung der Nettoverschuldung eingesetzt.

Auf die Internetseite des Schweizer Konzern finden Sie sie hier

Sie wollen regelmäßig über aktuellen Neuheiten und Entwicklungen informiert sein? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter oder schließen ein Abonnement der Print bzw. der e-paper Ausgabe von bauelemente bau ab.