E-Mail
06.09.2017

Beck+Heun kümmert sich um dezentrale Lüftung


Beck+Heun kümmert sich um dezentrale Lüftung
Das Lüftungselement Airfox® One L 30 wird in die Laibung integriert und kommt sowohl im Neubau als auch in der Sanierung zum Einsatz. Grafik: Beck+Heun.


Mit den Airfox®-Lüftungssystemen hat Beck+Heun eine Produktfamilie auf den Markt gebracht, welche aufgrund schlanker und geschickt platzierter Lüftungsgitter in Fenstersturz oder Fensterlaibung eingebracht werden kann.

Sie messen nur 30 mal 240 Millimeter in der schlanksten Ausführung und befinden sich entweder oben in der Kastenabschlussschiene oder seitlich in der äußeren Fensterlaibung. So können sie auch dort zum Einsatz kommen, wo es buchstäblich eng wird - wie bei geringer Mauerwerksstärke oder neben Raffstore-Führungsschienen. Im Wohnraum ist Airfox® ebenfalls fast unsichtbar. Zu sehen sind davon lediglich zwei dezente Lüftungs-Blenden sowie die Bedien-Einheit.

Lüftung als Kombi-Lösung

Bei den meisten Airfox®-Lüftungen handelt es sich um Kombi-Lösungen: Die Lüftungs-Kassetten sind paarweise in Einbaukästen, Aufsatzkästen oder Komplettsysteme von Beck+Heun integriert - wahlweise ausgestattet mit einem Rollladen, einem Raffstore oder als reines Dämmelement ohne Beschattungseinheit. So kann der Anforderung nach einer Lüftungslösung konform der DIN 1946-6 im Rahmen einer Kastenmontage entsprochen werden. Für die Kombination mit anderen marktüblichen Beschattungssystemen ist Airfox® außerdem als universelles Laibungsmodul erhältlich.

Auf die Homepage von Beck+Heun gelangen Sie über diesen Link.