E-Mail
05.05.2017

bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche


bb-Serie: Frischer Wind in der Fensterbranche
Florian Haidl.


In der Mai-Ausgabe von bauelemente bau ist Florian Haidl, Geschäftsführer bei Haidl Fenster und Türen aus Röhrnbach im Bayrischen Wald, unser Jungunternehmer des Monats. Im Gespräch schildert er seinen beruflichen Background, seine Erfahrungen mit Mitarbeitern sowie der Branche und was er in seinem Unternehmen verändern und mit diesem erreichen möchte.

Herr Haidl, was war bei Ihnen das Motiv, in den Betrieb Ihres Vaters als Geschäftsführer einzusteigen zu wollen?

Der Betrieb war eigentlich schon immer im Mittelpunkt, sei es zu Hause, bei Familienfeiern oder im gesellschaftlichen Leben. Von daher gab es für mich eigentlich nie eine ernsthaft in Betracht gezogene Alternative. Von klein auf habe ich viel Zeit in der Firma verbracht, dadurch habe ich auch einen engen Bezug zu allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ich freue mich auf die Aufgabe, gemeinsam mit meinem Bruder Philipp den Weg meines Vaters weiterzugehen.

Wollen Sie bei sich im Unternehmen neue Schwerpunkte setzen?

Eines vorneweg: Hauptziel unserer Firma war immer, so viele Fenster und Haustüren wie möglich zu verkaufen und so viel Ertrag wie möglich zu erwirtschaften und das wird selbstverständlich auch immer so bleiben. Das werden wir nur schaffen, wenn wir uns gut auf die sich verändernden Märkte einstellen werden. Alles, was dazu dient, dieses große ‚Oberziel‘ jedes Jahr aufs Neue zu erreichen, wird Schwerpunkt unserer Firmenpolitik sein.

Das komplette Interview mit Florian Haidl lesen Sie auf Seite 6 in der Mai-Ausgabe von bauelemente bau.

Auf die Homepage von Haidl Fenster und Türen gelangen Sie über diesen Link.